Das patriarchale Stockholm-Syndrom Teil I

Das kollektive Stockholm-Syndrom in der Patriarchose Stockholm-Syndrom – Wikipedia: „Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert und mit ihnen kooperiert.“ Das sogenannte Stockholm-Syndrom ist von Anfang an eine der gruseligen …

Das patriarchale Stockholm-Syndrom Teil I weiterlesen

Das Matrifokal

Das Matrifokal ist die Bezeichnung für das naturgemäße Bindungssystem der Mensch (der menschlichen Mutter) in einem real vorhandenen, dynamischen Habitat*, welches von Beginn des Menschseins als existenzsichernde Schutzsphäre für Mütter und ihren Nachwuchs fungierte. Das Matrifokal / Die Matrifokale, bestehen aus den konsanguinen Angehörigen (also beiderlei Geschlechts), innerhalb der matrilinear und matrilokal sowie generationsübergreifend lebenden …

Das Matrifokal weiterlesen