Bemerkenswert

Der Vater braucht das Kind!

Noch vor einiger Zeit stimmte ich aus vollem Herzen der Erkenntnis von Gabriele Uhlmann zu, dass unsere wahre Natur in unserer etwas freieren westlichen Welt langsam wieder an die Oberfläche kommt … leider überschreiben Neoactivismen diese Wiedergeburt der Integration der evo-biologischen Matrifokalität in unserem sozialen Alltag. Das Mütterzentrierte Sein, das als menschliche Urnatur identifiziert ist, …

Der Vater braucht das Kind! weiterlesen

Bindung zwischen Intoleranz und Toleranz!

Es ist nicht wirklich verwunderlich, dass frau die Kreationen Bindungsintoleranz bzw. Bindungstoleranz nicht immer sofort durchschaut, da diese Verwirrung doch gewollt ist und der Begriff Bindung selbst, auch beabsichtigt, mit reichlich Missverständnissen einhergeht. Kleine Erklärung zum modernem Begriff der #Bindungsintoleranz:Zunächst - Bindungstoleranz ist ein kreierter soziologischer Begriff, der es letztlich Müttern erschwert ihre Kinder zu …

Bindung zwischen Intoleranz und Toleranz! weiterlesen

Die Virulenz des Backlash

Vieles von dem, was uns an patriarchös kontaminierten Gedankengut umgibt ist toxisch und quasi hochansteckend. Ob es sich dabei um die gängigen Narrative, die banalen Klischees oder die politische Meinungsmache handelt oder mainsplainende Spekulation, gezielte Lügen, tradierte Dogmen, esoterische Geheimniskrämerei oder die mythischen Halbwahrheiten - all das sind nun schon Jahrtausendelang in unserem weiblichen Alltag …

Die Virulenz des Backlash weiterlesen

Antwort auf Meike Stoverocks „Female Choice“

Wahrscheinkontrolle

Das Buch „Female Choice – Vom Anfang und Ende der männlichen Zivilisation“ der Biologin Dr. Meike Stoverock erschien im Februar 2021 und wurde im November 2020 mit diesem Klappentext angekündigt:

„In der Natur müssen Männchen singen, tanzen, kämpfen, bauen, während die Weibchen die Show genießen und anschließend mit dem Sieger abziehen. Die Konkurrenz liegt bei den Männchen. Das Prinzip nennt man Female Choice. Bei den Menschen wurde dieses Prinzip nach der Entdeckung des Ackerbaus ausgehebelt. Es entstand eine Welt, die von Männern für Männer gemacht ist. … Mit einer bestechenden Verbindung aus Biologie, Kulturgeschichte und einem ebenso klaren wie humorvollen Ton beschreibt Meike Stoverock nicht nur, wo die Menschheit vor über 10 000 Jahren falsch abgebogen ist, sondern auch, was sich ändern muss, damit Mann und Frau heute miteinander glücklich werden.“[1]

Schon jetzt zeichnete sich ab, dass ich diese Rezension bzw. Antwort würde schreiben müssen, enthielt dieser erste kurze…

Ursprünglichen Post anzeigen 14.939 weitere Wörter

Die Entstehung des Matrifokals – eine Theorie

Teil II der evolutionsphilosophischen Betrachtung: Matrifokales Kontinuum oder Postpatriarchat? – Müssen wir eine menschliche Zukunft neu erfinden oder besinnen wir uns auf unser artgerechtes Menschsein? von Stephanie Ursula GogolinLüneburg, September 2016Das Matrifokal ist eine, von mir gefundene Bezeichnung für den artgerechten, frühmenschlichen Lebenskreis, die mutterzentrierte, geschwisterbasierte, generationsübergreifende Fürsorgegemeinschaft. Und damit eine Theorie, wie sich auf …

Die Entstehung des Matrifokals – eine Theorie weiterlesen

Der MannundFrau-Mythos

MannundFrau-Mythos als Inbegriff der Zusammengehörigkeit in der modernen GesellschaftEin Mann und eine Frau, die als Inbegriff der Zusammengehörigkeit in der modernen Gesellschaft unseres Neo-Patriarchats gehandelt werden, sind Personen, die sich per se einander zunächst fremd sind, also nicht nur nichtverwandt, sondern sich auch beim ersten Zusammenkommen in der Regel nicht kennen. Sie kannten sich also …

Der MannundFrau-Mythos weiterlesen

Wie alles begann – eine grundlegende Betrachtung zur Matrifokalität

Teil I der evolutionsphilosophischen Betrachtung: Matrifokales Kontinuum oder Postpatriarchat? - Müssen wir eine menschliche Zukunft neu erfinden oder besinnen wir uns auf unser artgerechtes Menschsein? von Stephanie Ursula GogolinLüneburg, September 2016 Wie alles begann … eine grundlegende Betrachtung zur lebendigen Matrifokalität 'Das Leben' auf unserer Welt ist ein Phänomen, das sich dadurch auszeichnet, dass es …

Wie alles begann – eine grundlegende Betrachtung zur Matrifokalität weiterlesen

Grundsätzliches zur sozialen Vaterschaft

Die rein soziale Vaterschaft ist eine sehr moderne Erfindung des Neo-Patriarchats und ein Nebeneffekt der Tatsache, dass frau sich (auch als Mutter) heutzutage einen Partner wählen kann und nicht nur die Ehe als gesellschaftliches Muss im Nacken hat.Der patriarchale Mann, der sich seit Beginn in der von ihm gestalteten Patriarchose als Vater inszenierte, verband mit …

Grundsätzliches zur sozialen Vaterschaft weiterlesen

Mythos Partnerschaft

Vorwort für eine Freundin Liebe Freundin, bei den Überlegungen zur Überschrift schlug Gabriele Uhlmann neben Mythos auch die deutlichere Form "Mogelpackung Partnerschaft" vor. Aber wir wollen ja nicht gleich mit der offensichtlichen Tür ins Haus fallen. Also der neue Mythos Partnerschaft gehört zu den patriarchalen Sprachformeln, die eine (bis dato) positive Ausstrahlung haben und daher …

Mythos Partnerschaft weiterlesen